Wie kann ich mein Fahrrad Diebstahlsicher machen? Ultimativer Leitfaden

//Wie kann ich mein Fahrrad Diebstahlsicher machen? Ultimativer Leitfaden

Wie kann ich mein Fahrrad Diebstahlsicher machen? Ultimativer Leitfaden

Die Fahrräder-Günstig Redaktion erklärt, wie man sein geliebtes Fahrrad vor Diebstahl schützt

Unser Chefredaktuer machte sich vor einiger Zeit auf den Weg durch Berlin, als er auf einen seltsamen Anblick stieß: ein Fahrrad, das hoch oben an einem Kettengliedzaun befestigt, was darauf hindeutet, dass der Besitzer es dort oben angeschlossen haben musste.

Es hing 1.5 m in der Luft, als ob der Besitzer auf einen Stuhl hüpfte, es anschloss und davon ging. Ich stand nur da und betrachtete es für ein paar Minuten. Ich dachte mir, weißt du, es ist kein besonders tolles Fahrrad, aber das ist eine große Hingabe. Hut ab!

Urbanes Leben auf zwei Rädern

Fahrraddiebstahl bleibt ein dauerhaftes Problem, auch in den USA, da das FBI 2014 210.905 Fälle erkannte – die Dunkelziffer muss viel höher sein, da viele Opfer diese Art von Verbrechen nicht bei der Polizei melden.

Berlin unterscheidet sich nicht von anderen großen Stadtgebieten, da es von Fahrraddieben regelrecht belagert wird.

Sie könnten unmengen an Geld in Diebstahlschutzsysteme investieren, und wenn Sie Ihr Fahrrad nicht von Soldaten verteidigt bekommen, kann ein entschlossener Gauner damit in relativ kurzer Zeit trotzdem durchkommen. Es gibt nichts, was man tun kann, um ein Fahrrad absolut diebstahlsicher zu machen. Es gibt jedoch Dinge – manchmal sogar preiswerte, kleine Schritte, die den Diebstahl viel schwerer machen.

Wählen Sie den richtigen Ort zum Anschließen aus

Der beste Ort, um Ihr Fahrrad anzuschließen, ist in Ihrem Haus. Das bedeutet, dass es sich um einen Ort handelt, der für fremde unzugänglich ist und sich nicht, sagen wir mal, um eine sogenannte „sichere Garage“, in die Diebe eindringen können, handelt.

Balkone können auch riskant sein. Wenn wir über den Balkon im 13. Stock sprechen, sind Sie wahrscheinlich sicher, aber die bodennahen Balkone bieten den Dieben eine einmalige Chance. Es braucht nicht viel – eine Leiter oder jemanden, der gut klettern kann -, um dort hinzugelangen. Und Diebe machen sich keine Sorgen darüber, ob das Fahrrad beschädigt wird, wenn sie es stehlen. Sie werden es vom Balkon werfen und wieder runterkommen.

Die nächst beste Option zum Verriegeln sind Fahrradständer, die schwer und oft überwachungsbedürftig sind, und dann Straßenschilder, Masten und dergleichen. Gib diesen Gegenständen immer einen starken Ruck nach oben, um sicherzustellen, dass sie in den Boden geschraubt sind, und schließe nie an einen ohne Zeichen oben, da ein Dieb das Fahrrad einfach über die Stange heben und wegfahren kann. (Blockieren Sie auch nicht den Bürgersteig, damit die Stadt das Fahrrad nicht entfernen lässt.) Bäume sind eine weitere Option zum Abschließen, obwohl einige behaupten könnten, dass dies der Rinde schadet. Und obwohl eine Holzsäge in der Werkzeugkiste der meisten Diebe nicht üblich ist, ist es nicht ungewöhnlich, dass ein Fahrrad einem kriminellen Holzfäller zum Opfer fällt.

Behandeln Sie Ihr Fahrrad wie Aschenputtel und lassen Sie es nie die ganze Nacht draußen bleiben. Diebe nutzen die Gelegenheit, um 4 Uhr morgens herauszukommen, wenn niemand da ist.

Wählen Sie das beste Schloss aus

Halten Sie sich von Kabelschlössern fern, da die meisten mit Gartenscheren aufgeschnitten werden können. Bügelschlösser bieten eine bessere, wenn auch nicht undurchdringliche Rüstung. Batteriebetriebene Winkelschleifer sind so gut und preiswert geworden, dass sie eine ziemlich gute Option sind. Aus diesem Grund sollten einige von Ihnen zwei Bügelschlösser verwenden, von denen eines die Rückseite und das andere die Vorderseite sichert. Diebe wollen so schnell wie möglich ein- und aussteigen, und die Last, ein zusätzliches Schloss zu knacken, erhöht das Risiko, festgenommen zu werden.

Als ich vor ein paar Jahren in Berlin mein Fahrrad gestohlen wurde, schlug ein Freund mir vor, dass ich ein kleineres Bügelschloss probiere, das keine Brechstangen unterbringt. Meist sind diese Mini-Bügelschlösser mit weniger Metall oft teurer als die größeren, aber bisher hatte ich keine Probleme mit meinem. Es gibt auch einen Prototyp von der Marke „Kryptonite“ namens „Skunklock“, der bei Manipulation Chemikalien versprüht, so ekelhaft, dass sie in den meisten Fällen Erbrochenes hervorrufen, so die Hersteller.

Wenn es städtische Arbeiter sind, die versuchen, die Stadt zu säubern, und sie mit bösen Chemikalien besprüht werden, ist das nicht gut.

Welches Schloss Sie auch wählen – Panzer und Bügelschlösser, die am besten geeignet sind – stellen Sie sicher, dass Sie wissen, wie es eingesetzt wird. Das Schloss ist deine erste Verteidigungslinie, aber du musst es intelligent nutzen oder es hilft dir nicht. Nicht nur den Rahmen verriegeln, denn jeder mit einem Werkzeug kann Räder in weniger als einer Minute klauen.

Viele Menschen schwören auf die Sheldon-Brown-Methode, bei der Sie typischerweise ein kleines Bügelschloss verwenden, um das Hinterrad durch das hintere Dreieck an einem unbeweglichen Gegenstand zu befestigen. Diese Technik mag anfangs unsicher erscheinen, da jemand durch das Rad abschrauben könnte, um das Fahrrad zu entfernen. Aber in Wirklichkeit passiert das fast nie. Wahrscheinlich, weil das Hinterrad eines der wertvollsten Teile eines Fahrrads ist. Wenn Sie diese Methode verwenden, stellen Sie sicher, dass Sie eine Kabelverriegelung um das Vorderrad herum anbringen.

Schützen Sie Ihr Zubehör

Wenn etwas nicht an Ihr Fahrrad geschweißt ist, erwarten Sie, dass es verschwindet, sei es ein schönes Rad oder ein 2-Euro-Billigscheinwerfer. Vor Jahren fuhr ich mit dem Fahrrad zum Kino, kam zurück und bemerkte, dass meine Kette gelöst war. Ich habe gedacht: „OK, das ist interessant, sieht so aus, als wäre alles hier“, Dann gehe ich die Kette wieder zusammenbauen und merke, dass sich jemand die Zeit genommen hat, nur um mein Schaltwerk zu stehlen. Es war ein 20-Euro-Schaltwerk und ich stand nur da und sehe es mir an und denke mir: “ Danke.“

Die meisten Teile eines Fahrrads können mit einem Schraubendreher oder Inbusschlüssel entfernt werden, es sei denn, sie sind schnell lösbar und können ohne großen Aufwand gestohlen werden. Eine gute Möglichkeit, die Räder und die Sattelstütze zu schützen, besteht darin, normale Schrauben und Bolzen zur Sicherung, mit komplizierten Schraubenköpfen, die einen speziellen Schlüssel zum Entfernen erfordern, zu entfernen. Sorten, die von „Pinhead“ und dem deutschen „Pitlock“ verkauft werden, fallen in die Preisklasse von 60 € und mehr, bieten aber ein gewisses Maß an Sicherheit und ersparen die Notwendigkeit, bestimmte Teile, wie das Vorderrad, zu sperren.

Sie können auch „Low-Tech-Änderungen“ an Ihren Schrauben vornehmen, um einen deutlichen Sicherheitsgewinn zu erzielen. Versuchen Sie, Kugellager in die Köpfe Ihrer Inbusschrauben einzubauen und sie mit heißem Wachs zu bedecken, oder füllen Sie die Löcher mit Silikonkleber, damit ein Dieb sie herauskratzen muss, um die Schraube zu lösen. Sie haben sie verlangsamt und nun werden sie es zu riskant finden, Ihr Fahrrad zu stehlen. Das ist die ganze Sache mit der Sicherheit.
Wachsummantelte Kugellager in Innensechskantschrauben am Fahrrad

Andere Leute decken Schraubenlöcher mit Lötzinn oder Sekundenkleber ab, was Sicherheit, aber auch mögliche Kosten auf Ihrer Rechnung bedeutet, wenn ein Fahrradmechaniker die gehärteten Schmiere für die regelmäßige Wartung entfernen muss. Dann gibt es noch die Genies, die auf die Wissenschaft zurückgreifen! zum Schutz. Einige Leute verwenden starke Magnete, anstatt etwas in die Schraubenlöcher zu löten.

Fahrradsitze sind oft eines der teureren Dinge auf Ihrer Fahrt und auch eines der Dinge, das Sie am meisten vermissen werden, da Sie nach Hause fahren müssen und dabei wie ein Narr aussehen und sich möglicherweise Schmerzen zufügen. Wir haben von Leuten gehört, die ihre Sitze in den Rahmen kleben, obwohl er das nicht empfiehlt, da sich Ihre persönlichen Sattelhöhen mit der Zeit ändern können.

Was tun, wenn es gestohlen wird?

Viele Polizeidienststellen lassen es zu, dass Sie ein Fahrrad registrieren, um die Auffindung zu erleichtern, falls es gestohlen wird. Wir loben auch Bike Index, einen Service, der die vom Besitzer eingereichten Seriennummern und Fotos von rund 116.000 Fahrrädern weltweit katalogisiert hat. „Wenn mehr Leute registriert wären, als Fahrräder in meinen Laden kämen, von denen ich weiß, dass sie nicht legal erworben wurden, könnte ich sie an ihre Besitzer zurückgeben, was wirklich cool wäre.“ Sagt ein Bekannter Fahrradhändler der Redaktion.

Wir bekennen uns auch zu einer Methode, die „super low tech“ ist, , und die fast keiner befolgt. Undzwar empfehlen wir, ein Stück robustes Papier zu nehmen, Ihren Namen, Ihre E-Mail und Telefonnummer darauf zu schreiben und es irgendwo am Fahrrad zu befestigen – wie am Lenker, an der Sattelstütze oder im Reifen. Stellen Sie einfach sicher, dass Sie, wenn Sie eine Nachricht in den Reifen Ihres Fahrrads verstauen, sie mit Klebeband abdecken und die Ecken abrunden, damit sie nicht in den Schlauch eindringt.

Wenn jemand sieht wenn das Fahrrad in einem Geschäft auftaucht und der Mechaniker es entdeckt, beim Reifen wechseln, oder was auch immer und ein kleines Stück Papier herausfällt und dort steht: Das ist mein Name und meine Nummer, können Sie die Person fragen wie sie heißt? Und wenn sie nicht zur Karte passt, rufen Sie sie an.

2018-11-28T12:01:42+00:00Uncategorized|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment