Wie bringe ich meinem Kind das Fahrradfahren bei?

//Wie bringe ich meinem Kind das Fahrradfahren bei?

Wie bringe ich meinem Kind das Fahrradfahren bei?

Wie man einem Kind beibringt, in 30 Minuten Fahrradfahren zu lernen

Bringen Sie Ihrem Kind bei, wie man ein Fahrrad fährt.
Es ist ein großer Moment für jedes Kind (und seine fahrradfreudigen Eltern) – zu lernen alleine zu fahren, ohne jegliche Unterstützung. Aber es gibt echte Fallstricke zu vermeiden, also was ist der beste Weg, einem Kind das Radfahren beizubringen?

Der beste Weg, um ein Kind auf einem Pedalrad fahren zu lassen, ist, indem man ihm ein Rad mit Stützrädern gibt, auf dem es zuerst übt.

Das Kind lernt, wie man ein Fahrrad balanciert und lenkt, ohne dabei in die Pedale treten und gleichzeitig die Füße vom Boden nehmen zu müssen.

1. Überprüfen Sie, ob das Kind bereit ist

Die meisten Kinder werden zwischen dreieinhalb und viereinhalb Jahren lernfähig sein. Wenn sie nicht bereit sind, ist es normalerweise sofort ziemlich offensichtlich und sie werden den Dreh nicht raus bekommen, um die Pedale schnell im Kreis zu bewegen.

Wenn Kinder andere Kinder beim Fahren sehen, werden sie eine Idee davon bekommen, wie man die Pedale tritt. Denken Sie daran, dass Kinder fest verdrahtet sind um zu lernen, zu gehen und zu laufen, aber nicht zum Fahrrad fahren.

2. Wählen Sie ein geeignetes Gebiet aus

Finden Sie einen schönen, flachen und glatten Ort, an dem die Kinder lernen können.
Es ist wichtig, einen geeigneten Bereich für die erste Lektion zu wählen. Es kann verlockend sein, weiches Gras zu wählen, da es eine weichere Landung ermöglicht, aber dort ist es eigentlich schwieriger zu fahren.

Nach was Sie ausschau halten sollten, ist eine glatte und ziemlich flache Asphaltdecke, die das Kind etwas Rollmoment bekommen lässt, idealerweise mit viel Platz, damit das Kind herumlaufen kann, und natürlich weg vom Verkehr.

3. Einrichten des Fahrrads

Stellen Sie sicher, dass Sie die richtige Fahrradgröße kaufen – setzen Sie sie nicht auf ein zu großes Fahrrad, in der Hoffnung, dass sie „hineinwachsen“.

Stellen Sie den Sattel so ein, dass das Kind die Ballen seiner Füße auf den Boden legen kann. Es ist verlockend, den Sattel so tief einzustellen, dass sie Plattfuß auf den Boden stellen können, aber das erschwert die Pedalbewegung, da ihre Knie zu hoch kommen und die Lenkung stören und somit auch die Balance erschweren.

4. Unterstützung des Kindes bei seinen ersten Bemühungen

Es ist verlockend, den Sattel und den Lenker festzuhalten, aber Sie werden stören, wie sich das Fahrrad bewegt und auf das Gewicht des Fahrers reagiert.

Es ist am besten, hinter dem Fahrrad und dem Kind zu stehen und das Hinterrad zwischen Füße und Waden zu klemmen. Unterstützen Sie Ihr Kind mit den Händen unter den Achseln, damit es die volle Kontrolle über das Fahrrad hat- auch für Sie ist es so einfacher.

5. Nach und nach loslassen (aber bereit bleiben, zu fangen)

Wenn sie Selbstvertrauen beim Fahren gewinnen, können Sie allmählich loslassen, aber bereit bleiben, das Kind bei Bedarf unter den Achseln festzuhalten.

Wenn Sie hinter ihm laufen, können Sie den Körper Ihres Kindes führen und ihm helfen zu verstehen, wie das Fahrrad auf Schräglagen reagiert, ihm zeigen, wie man Kurven fährt.

Wenn es bereit ist, das Fahren zu lernen, wird es sein Gleichgewicht finden und recht schnell vorwärts treten, normalerweise innerhalb einer halben Stunde.

6. Selbstständig loslegen

Bitten Sie das Kind, den Fuß auf das vordere Pedal zu setzen, und drücken Sie dann kräftig nach unten, um loszulegen.
Sobald es den Dreh raus hat, in die Pedale zu treten und zu balancieren, können Sie ihm zeigen, wie sie alleine losfahren kann.

Positionieren Sie das Pedal des stärkeren Fußes in die 2-Uhr-Position und lassen Sie das Kind den Fuß auf das Pedal stellen. Sagen Sie ihm, es sollen das Pedal kräftig drücken, während es mit dem anderen Bein auf den Boden drückt. Es wird ein paar Übungsfahrten dauern, bis es den Dreh raus hat.

7. Bremsen lernen

Es ist manchmal einfacher, das Konzept der Bremsen einzuführen, ohne dass das Kind tatsächlich fährt – also bitten Sie es, neben dem Fahrrad zu gehen und die Bremshebel anzuziehen, um zu sehen, was passiert. Sie werden von Anfang an ziemlich hart an den Hebeln ziehen. Sie können es dann ermutigen, beim Gehen die Bremsen langsamer zu drücken.

Sobald es den Dreh raus hat, setzen Sie sie wieder auf das Fahrrad und lassen Sie ein paar Mal los. Es bremst normalerweise effektiv, wird aber vergessen, die Füße nach unten zu legen – also seien Sie bereit zum Fangen!

Bald wird Ihr Kind fahren, ohne, dass Sie hinterher laufen müssen!

8. Versuchen Sie es & versuchen Sie es erneut.

Übung ist der Schlüssel um den Überblick zu behalten. Aber denken Sie daran, dass jedes Kind anders ist und der Punkt, an dem es bereit ist zu fahren, variiert.

Achten Sie darauf, dass es nicht zu einer stressigen Erfahrung für das Kind wird, egal wie sehr Sie darauf bedacht sind, dass es Sie auf Ihren Fahrten begleitet. Mit etwas Glück wird Ihr Kind es lieben, diese neue Fähigkeit und die damit verbundene Freiheit zu üben.

Oh, und vergessen Sie nicht die Schutzausrüstung, besonders in diesem frühen Stadium; ein Helm ist unerlässlich, Radhandschuhe können helfen verschlissene Hände zu vermeiden. Lange Hosen wie Trainingshosen und Hemden mit Ärmeln sind besser als nackte Arme und Beine, da sie zum Schutz vor kleineren Schürfwunden beitragen. Auch Stiefel oder Turnschuhe sind besser als Sandalen.

Wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten!

2019-01-18T10:21:30+00:00Uncategorized|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment