5 Fahrrad Anfänger Tipps!

//5 Fahrrad Anfänger Tipps!

5 Fahrrad Anfänger Tipps!

Von außen sieht das Radfahren einfach aus – alles, was man tun muss, ist in die Pedale treten, oder?

Sobald Sie die erste Fahrt gemacht haben, werden Sie von dem Gefühl der Freiheit, des Abenteuers und der Freude, das auf dem Fahrrad so häufig spürbar ist, begeistert sein. Der Einstieg ist einfacher, als es scheint, und wir verraten Ihnen ein kleines Geheimnis: Sie müssen nicht einmal Radlerhosen tragen, wenn Sie nicht wollen. Um Ihnen zu helfen, haben wir fünf Tipps für Anfänger zusammengestellt, die Sie beachten sollten, bevor Sie auf die offene Straße gehen.

1. Wählen Sie das richtige Fahrrad

Natürlich kann man nicht ohne einen tollen Satz Räder loslegen. Während wir große Fans aller Arten von Fahrrädern sind, sprechen wir hier speziell über straßentaugliche Fahrräder. Dies ist die häufigste und zugänglichste Form des Radfahrens für Anfänger, und die leichten Fahrräder mit dünnen Reifen und effizienter Fahrgeometrie wurden entwickelt, um Ihnen zu helfen, auf gepflasterten Fahrradwegen und Stadtstraßen zu navigieren.

Genau wie bei der Auswahl des perfekten Laufschuhpaares, müssen Sie zuerst Ihr Fahrrad anpassen. Stellen Sie sich über das Oberrohr und lassen Sie etwa einen Zentimeter Abstand zwischen Ihrem Körper und dem Rahmen. Wenn Ihnen das fremd erscheint, kann Ihnen Ihr örtlicher Fahrradladen dabei helfen.

Als nächstes müssen Sie ein Fahrrad auswählen, das zu Ihrem Budget und Ihrem Fahrstil passt. Werden Sie am Wochenende ein wenig herumfahren? Möchten Sie Ihr Fahrrad für sportliche Aktivitäten nutzen? Planen Sie, irgendwann Langstreckenfahrten oder Rennen zu machen? Rennradrahmen haben spezifische Geometrien und Komponenten, die auf jedes dieser Ziele zu jedem Preis zugeschnitten sind.

Denken Sie darüber nach, wie Sie das Fahrrad benutzen wollen und wie SIe vielleicht mit dem Fahrrad wachsen werden (z.B.: vielleicht können Sie jetzt nur 10 kilometer fahren, aber Sie haben eine 40 Km Langstreckenfahrt im Visier).

2. Aufrüsten

Das perfekte Fahrrad zu finden, ist nur die eine Seite der Medaille. Es gibt auch einige wichtige Ausrüstungsgegenstände, die SIe brauchen. Ein neuer Helm ist das Wichtigste und sollte während der Fahrt immer getragen werden. Helme haben eine Haltbarkeit, also ist es besser, einen neuen zu kaufen, anstatt nach dem alten zu greifen, der in der Garage hängt. Neue Helme erfüllen die Sicherheitsstandards, also probieren Sie sie alle an und wählen Sie einen, der am besten zu Ihrem Kopf, Ihrem Stil und Ihrem Budget passt. Je besser er Ihnen gefällt, desto mehr wollen Sie Ihn tragen wollen.

Noch nicht ganz bereit, wie ein Tour de France-Fahrer auszusehen? Kein Problem. Es gibt viele Marken, die coole Radsportbekleidung für Freizeitradler herstellen. Ein Fahrradkit (ein Jersey, passende gepolsterte Trägerhosen oder Radhosen und Socken) ist aerodynamischer und bequemer auf dem Fahrrad als andere sportliche Kleidung. Das Material transportiert Schweiß ab und reguliert die Körpertemperatur, der formschlüssige Schnitt reduziert Scheuerstellen, und der gepolsterte Sitz (Chamois) schützt empfindliche Bereiche vor Erschütterungen. Jerseys sind in Race- oder entspannter Passform sowie in endlosen Farben und Mustern erhältlich.

Wir empfehlen Ihnen, Ihre Radreise mit Standard-Flachpedalen und Sportschuhen zu beginnen, aber vielleicht werden Sie irgendwann auf Rennradschuhe und klippfreie Pedale umsteigen. Diese Schuh-Pedal-Kombination sichert Ihre Füße an Ort und Stelle, um die Effizienz des Pedalierens und das Fahrradhandling zu verbessern. Das Entklippen kann manchmal schwierig sein, also solltest du auf jeden Fall in einem Feld üben, bis du den Dreh raus hast.

Andere wichtige Elemente sind einige Werkzeuge (Reifenheber, eine Mini-Pumpe, Ersatzschläuche und ein Multi-Tool) und eine oder zwei Wasserflaschen. Sie können sich auch für einen Fahrradcomputer entscheiden, der sich für die Verfolgung von Kilometern und die Navigation von Routen als nützlich erweist.

3. Finden Sie Ihren Fahrstil

Wenn Sie mehr und mehr Zeit im Sattel verbringen, werden Sie mehr über Ihren persönlichen Fahrstil und Ihre Vorlieben erfahren. Vielleicht lieben Sie es, nicht wettbewerbsfähig mit einer Gruppe zu fahren, oder Sie ziehen es vor, sich auf Solo-Abenteuer einzulassen. Vielleicht sehnen Sie sich nach einem Rennen oder benutzen einfach Ihr Fahrrad, um jeden Tag zur Arbeit zu pendeln. Es gibt unzählige Möglichkeiten zu fahren und zu genießen – es braucht nur ein wenig Zeit, um Ihren Favoriten zu finden.

Schließlich werden Sie auch feststellen, dass Ihr Körpertyp und Ihre Talente sich natürlich für eine bestimmte Art des Fahrradfahrens eignen. Wenn Sie während der Gruppenfahrt am Donnerstagabend noch ein „Rennen“ zur Stadtlinie machen können, ist Sprinten wahrscheinlich Ihre Stärke. Ein abgerundeter Radfahrer zu sein ist immer das Ziel, aber die Förderung Ihrer Stärken (oder dessen, was Ihnen am meisten Spaß macht) ist eine gute Möglichkeit, den Fahrspaß zu erhalten. Außerdem ist es Teil der Sport-Profis, die sich in der Regel auf einen Stil spezialisiert haben, sei es beim Sprinten oder Langstreckenfahren.

4. Eine Gewohnheit bilden

Ihre ersten Fahrten könnten hart sein – Ihr Körper passt sich dem Stress einer völlig neuen Aktivität an. Aber wie alle Dinge im Leben wird auch hier ein echter Fortschritt erzielt, wenn man sich langfristig daran hält. Der erste Schritt, um das fahren zur Gewohnheit zu machen, ist, realistisch zu sein. Erwarten Sie nicht, auf magische Weise ein Morgenmensch zu werden, nur weil Sie ein neues Fahrrad haben, oder planen Sie, 100 Meilen zu früh zu fahren. Beginnen Sie klein und wachsen Sie von dort aus.

Egal, wann Sie sich entscheiden zu fahren, legen Sie Ihr Kit aus, füllen Sie Ihre Flaschen und pumpen Sie Ihre Reifen vorzeitig auf. Die Vorbereitung und Entscheidung, auf das Fahrrad zu steigen, ist manchmal die schwierigste Teilleistung, eine kleine Vorbereitung vor dem Fahren verhindert, dass Ausreden im Weg stehen.

Das Setzen eines langfristigen Ziels ist eine großartige Möglichkeit, um engagiert zu bleiben und den Fortschritt zu verfolgen. Sie können darauf abzielen, eine bestimmte Anzahl von Tagen pro Woche zu fahren oder nach einer lokalen Wohltätigkeitsfahrt, Gran Fondo oder Ihrem eigenen langfristigen Kilometerziel zu suchen.

5. Eine Radsportgruppe finden

Es gibt etwas zu sagen über das Finden der internen Motivation, regelmäßig zu fahren, aber manchmal geht ein wenig positiver Gruppendruck einen langen Weg. Radfahren ist ein einzigartiger Einzel- und Gruppensport. SIe können sicherlich alleine fahren und Ziele erreichen, aber das Fahren mit einer Gruppe kann es körperlich einfacher und motivierender machen.

Zu vermeidende Fahrfehler für Anfänger

In vielen Städten gibt es Radgruppen, die „No-Drop-Gruppenfahrten“ veranstalten, um Anfängern die Gruppen-Regeln beizubringen und lokale Routen vorzustellen. Diese Gruppen sind in der Regel mit Fahrradläden verbunden, also fragen Sie das Personal nach einem Fahrkalender oder Ressourcen, um mehr zu erfahren.
Sie werden schnell feststellen, dass Radfahren ein überraschend sozialer und unterstützender Sport ist. Wöchentliche Gruppenfahrten können Sie zur Verantwortung ziehen und Ihnen den zusätzlichen Schub geben, den Sie brauchen, um Ihr Bein über den Sattel zu werfen, wenn die Motivation fehlt.

2018-11-28T13:33:23+00:00Uncategorized|0 Comments

About the Author:

Leave A Comment